Startseite Sitemap Impressum drucken Seite empfehlen GSM-PNG Ortungsportal GSM-PNG Zentrale Shop Volltextsuche
 

Personennotsignalanlagen

Sicherheit geht vor.

Notsignal

Warten Sie deshalb nicht auf den Ernstfall. Moderne Funk- und Kommunikationssysteme finden gerade bei Arbeiten in abgelegenen oder ausgesetzten Bereichen Anwendung. Sie erfüllen damit berufsgenossenschaftliche Auflagen oder Vorschriften und schaffen zusätzliche Sicherheit. Willensabhängige oder willensunabhängige Systeme sind erprobtes Equipment in der modernen Einzelarbeitsplatzabsicherung.

Omnikon realisiert verschiedenste Systemlösung für Personensicherung.

 

  • Das Mobilgerät MTK451"S" gehört zur Gruppe der Grundstücks-Sprechfunkanlagen mit Personen-Notsignal-Einrichtung mit BGR139 Konformität
  • Das System Eko gehört zur Gruppe der kompl. drahtlosen 2,4 GHz Funkanlagen mit Personen-Notsignal-Einrichtung.

MTK 451 S

MTK 451 S

UHF-Selbstwähl-Sender/Empfänger

 

Die Grundstücks-Sprechfunkanlage mit Personen-Notsignal-Einrichtung wird für normale
Sicherungsaufgaben oder auch an Arbeitsplätzen, für die eine Notfallmelde-Einrichtung vorgeschrieben ist, eingesetzt.

Denken Sie an den Werkschutz oder an Arbeiten, die allein und außerhalb der normalen Arbeitszeiten durchgeführt werden müssen. Die Anlage ermöglicht die notwendige Überwachung und unverzügliche Hilfeleistung im Notfall.
Die Selbstwähl- und Sprechmöglichkeiten als Hauptfunktionen bleiben bei den Mobilgeräten
mit Notsignalfunktion in vollem Umfang erhalten.

 

System-Funktionen

  • Kombination von Sprechfunk und Personen-Notsignalisierung in einem gemeinsamen Funknetz
  • Systemeigenschaften und Funktionen entsprechen in vollem Umfang den Sicherheitsregeln für Personen-Notsignalanlagen BGR139 des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften
  • Alarmbearbeitung der Personen-Notsignale an der Systemkonsole OC 201 oder PC (Systemverwaltung) und unmittelbare automatische Alarmweiterleitung an andere Mobilgeräteträger
  • Automatische Einleitung der Ein- und Ausbuchprozedur in den Sicherungszyklus mit sicherheitstechnischer Überprüfung der Alarmauslösesensorik der Personen-Notsignal-Geräte
  • Automatisierte Ansprechund Reinhör- mit Antwortfunktion (auch ohne Bedienungsvorgänge durch den Verunglückten) zur schnellstmöglichen Klärung einer Alarmsituation
  • Willensabhängiger Alarm durch Tastendruck (Notruftaste)
  • Willensunabhängige Alarmarten:
  • Lagealarm (Lagesensor)
  • Bewegungslosigkeitsalarm (Bewegungssensor)
  • Zeitalarm (zyklische Aufforderung zur Quittierung)
  • Abrissalarm (zur Detektion von Überfallsituationen)
  • Technischer Alarm (bei Geräteausfall)
  • Selbstüberwachung des Systems gemäß den BG-Regeln
  • Programmierbare Relaiskarten mit 15 Relais zur Alarmsignalisierung (Rundumleuchte, Hupe, AWAG u.a.)
  • Lokalisierung, Standortlokalisierung (mit Klartextanzeige) des alarmauslösenden Mobilgerätes durch Einsatz induktiver Ortungssender
  • Wächterkontrollfunktion, Kontaktlose automatische Erfassung der erreichten Wächterkontrollpunkte mit zeitnaher Protokollierung bei voller Absicherung des Wachpersonals durch die Personensicherungsfunktionen Selbstwähl-Sender/Empfänger MTK 451S

oben

Pager

Das Eko-Personen-Sicherungs-System

 

Das Eko-Personen-Sicherungs-System von Omnikon ist ein komplett kabelloses Funksystem mit einer sofortigen Notrufübermittlung von der attackierten Person zu dem Sicherheitspersonal.

 

Dem Security-Service wird sofort mitgeteilt, wer, wie, wo und wann einen Notruf ausgelöst hat. Das EkoTek®-Personen-Sicherungs-System ist ein Funk-Kommunikationssystem in Mehrkanaltechnik (Two-WayCommunication) und extrem einfach zu installieren bzw. einzurichten.

 

Überall dort, wo bei einem Notruf eine exakte zimmergenaue Angabe über den Standort (Lokalisierung) der rufenden Person zwingend erforderlich ist, beweist EkoTek® seine Stärke. Bei Übergriffen in einer psychiatrischen Anstalt, bei einem Hilferuf in einer Behindertenwerkstatt oder einer Notsituation in einem Forschungslabor, EkoTek® wird ein unverzichtbarer Bestandteil des Sicherheitskonzepts sein.

 

Es garantiert Sicherheit bei gefährdeten Alleinarbeitsplätzen unabhängig, ob sich der Mitarbeiter im Büro befindet, oder innerhalb des Gebäudes unterwegs ist.

 

  • Komplett kabelloses Funksystem
  • Kleine Mobilgeräte
  • Einfach zu erweitern
  • Ortung der Notrufgeräte möglich
  • Entspricht den geforderten Funktionsabläufen gem. BGR139
Notrufzentrale

Die Notrufzentrale 2W ist der Mittelpunkt eines Notrufnetzes

 

Neben Programmierung und Protokollierung sorgt 2WHUB für eine komplette Systemüberwachung und meldet sofort eventuelle Probleme innerhalb des Funknetzes oder einen notwendigen
Batteriewechsel. Selbstverständlich sorgt eine Notstromversorgung für Sicherheit während eines Stromausfalls. Ein Kontaktausgang kann im Alarmfall vielfältig genutzt werden. Die integrierte
Datenschnittstelle ist für eine Anschaltung an andere Systeme zur Rufweiterleitung konzipiert.

Außerdem ist über TCP/IP eine Anbindung an Intranet/Internet möglich.

 

Mobiler Notsignalsender

Die mobilen Notsignalsender


Der Notsignalgeber 2WC ermöglicht die Abgabe eines manuellen Notrufes durch Betätigung des roten Alarmknopfs.

 

Für die automatische Alarmierung sorgt ein eingebauter Neigungsschalter (Totmann), der nach einer programmierbaren Zeit aktiv wird. Vor der Alarmabsendung erfolgt ein Voralarm, der die Aktivierung des Neigungsschalters anzeigt.

Notsignal Sender/Empfänger

Die mobilen Notsignal Sender/Empfänger

 

Der Notsignalgeber 2WP ist wie der 2WC mit einem roten Druckknopf für eine manuelle Alarmauslösung, einem Neigungsschalter für einen automatischen Notruf und einer Reißleine zur Aktivierung eines Panikalarms ausgerüstet.

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, auf dem Display Alarme anderer Notsignalgeber zu empfangen und an die Notruf auslösende Person einen Quittierungsruf abzusenden.

 

Weiterhin kann der 2WP wie ein normaler Personenrufempfänger arbeiten und Rufe aus
anderen Systemen (z.B. Brandmeldeanlagen oder Lichtrufsystemen) erhalten.

 

Das Funknetzwerk wird mit den Funksendern (Repeater) 2WREP

errichtet und arbeitet mit Mehrkanal-Technik (Two-Way-Communication)

 

Die Anzahl der notwenigen Funksender ist abhängig von der Größe des Gebäudes, von der Bausubstanz und der Anzahl der Zimmer/Räume. Die Funksender sind mit Batterien bestückt, die eine Betriebszeit von ca. 2 Jahren ermöglichen. Investitionen für Kabelwege oder Netzanschlüsse r die Lokalisierung.

 

Für den Einsatz in Freibereichen wird ein spezieller Repeater mit einem Solar-Panel eingesetzt. Dieses sorgt bei nur 30 Minuten Sonneneinstrahlung für eine komplette Aufladung der eingebauten
Akkumulatoren und gewährleistet auch bei schlechtem Wetter oder Dunkelheit für einen gesicherten Betrieb.

 

Der Repeater mit eingebautem Druckalarm und Kontakteingang ist in verschiedenen Bereichen einsetzbar. In Gerichten oder in Räumen für Bewährungshelfer sorgt er für eine kabellose Sicherheit. Die Versorgung dieser Einrichtungen mit einem Notruf erfordert nur Minuten und das Verlegen von Kabeln oder Netzanschlüssen wird vermieden.

Der Kontakteingang sorgt für eine Aufschaltmöglichkeit diverser technischer Einrichtungen wie Heizung, Klimaanlage oder anderer Haustechniken. Eine eventuelle Störung wird als Textnachricht an die mobilen Geräte mit Display übertragen.


News

Neue Website ist online!

mehr...

Berufsgenossenschaft hat Omnikon GSM-PNG System geprüft!

mehr...

GSM-PNG - Das Notrufhandy! Personen-Notsignal-Geräte für Alleinarbeitsplätze unter Nutzung öffentlicher Netze

mehr...

Anbindung von bestehenden Personenrufanlagen an neue Telefonanlagen.

mehr...

Informationen

Omnikon Funktechnik & Vertriebs GmbH | Badstrasse 20-22 | 83646 Bad Tölz | Tel:  + 49 (0)8041 / 7 61 45-0 | Fax: + 49 (0)8041 / 7 61 45-18 | Impressum